Erziehung ist…

on Don­ner­stag, 20 Juli 2017. Posted in Blog

Dres­sur vs. Erziehung

Erziehung ist...

In einem der let­zten Webinare kam es zu einer recht hefti­gen Diskus­sion um die Gabe von Leck­erli und anderen Beloh­nun­gen. Natür­lich braucht man Leck­erli, wenn man ein Tier dressiert – und nichts anderes ist es, wenn ich vom Hund ver­schiedene Hand­lun­gen ver­lange, die ich dann mit Leck­erlis belohne, man nennt es Futterdressur.

Die Frage sollte also nicht sein, warum man Leck­erlis braucht, um einen Hund zu Hand­lun­gen zu nöti­gen, die Frage sollte sein: warum muss man Hunde dressieren?

Hilfe, mein Hund bellt.…

on Son­ntag, 18 Juni 2017. Posted in Blog

Wenn Hunde zu viel bellen.…

Hilfe, mein Hund bellt....

Hunde bellen, das ist völ­lig natür­lich. Was aber, wenn dieses Bellen uner­wün­scht ist?

Uner­wün­scht wird das Bellen für uns Men­schen dann, wenn es exzes­siv oder von uns als exzes­siv emp­fun­den wird (oder es den Nach­barn stört, oder wir fernse­hen wollen…) Das geschieht häu­fig dann, wenn wir auf das „nor­male Bellen“ falsch reagieren.

… und bewahre mich vor Gut­men­schen

on Mittwoch, 12 Juli 2017. Posted in Blog

von Schutz und Eigennutz

… und bewahre mich vor Gutmenschen
Beim Spazier­gang tre­ffe ich eine Frau mit Hund. Das ist ja nichts Ungewöhn­liches. Ich spreche sie an, sage, dass der Hund hüb­sch ist. Die Frau antwortet: „Der ist aus dem Tier­schutz.“ Danach fol­gen dann Sätze wie: „… nie­mand wollte ihn.“ oder „Er hat so viel Schlimmes erlebt.“ aber auch: „hätte ich ihn nicht gerettet…..“
Kennst solche Typen auch?

Hun­de­trainer oder Coach?

on Mon­tag, 22 Mai 2017. Posted in Blog

Hun­de­trainer sind KEINE Hundechoaches…

Hundetrainer oder Coach?

Sie nen­nen sich Coach für dogs, Hun­de­coach, Coach­ing mit Hund, Coach für Men­sch und Hund, usw. Sie alle sind KEINE Coaches! Sie sind und bleiben Hun­de­trainer, nur unter einem neuen “Marken­ze­ichen”, einem neuen Deck­man­tel, da die Berufs­beze­ich­nung “Hun­de­trainer” allmäh­lich mit einer stetig schlechteren Rep­u­ta­tion zu kämpfen hat. Viele von ihnen beto­nen sogar öffentlich, k e i n e Hun­de­trainer son­dern Coaches zu sein. Sie sind trotz­dem Hun­de­trainer, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Unser Welt­bild — unsere Emo­tio­nen — und der Hund

on Son­ntag, 07 Mai 2017. Posted in Blog

Auch Hunde haben Gefühle, Emo­tio­nen und ein eigenes Weltbild

Unser Weltbild - unsere Emotionen - und der Hund

Die Psy­cholo­gie ging von zwei Grundge­fühlen aus: Liebe und Angst (ober­fläch­licher aus­ge­drückt: Lust und Unlust), auf diesen Gefühlen soll­ten alle Emo­tio­nen und Hand­lun­gen auf­bauen. Gole­man erweit­erte auf 4 Grundge­fühle: Freude, Angst, Wut und Trauer und bezieht dabei neben den Gefühlen das Ver­hal­ten und die dabei sowohl die auftre­tenden kör­per­lichen Reak­tio­nen als auch die Kog­ni­tion (Erken­nen) ein.

Die wahren, tiefen Gefühle (Liebe, Angst) kom­men aus unserer Seele und lassen sich nicht wirk­lich definieren.

Warenkorb

No prod­ucts in the cart.

Dhar­ma­Wolf Ein­nah­men kom­men immer dem OSIRI Pro­jekt und dadurch direkt den OSIRI Hun­den zu Gute!